indieTiefegehen

16
Juni
2014

Mongolei: Das goldene Adlerfestival

Begegnungsreise



Im Altai zu Gast bei Kasachen und Tuwa Nomaden

Wo unter dem blauen Himmel die enormen schneebedeckten Gipfel des Altai-Gebirges aufragen, findet im Spätherbst regelmäßig ein Adlerjagd-Festival statt. Es ist der Nordwesten der Mongolei, wo die Kasachen eine Minderheit in der Mongolei darstellen. Sie haben ihre Traditionen bewahrt und pflegen ganz eigene Jagdtechniken, Handwerk und Kunsthandwerk. Auch ihre Gers unterscheiden sich von denen der Mongolen. Und ihre Religion ist der Islam. Der Herbst beginnt für die Adlerjäger mit einem großen Festival – das Goldene Adlerfest. Die Jagdsaison beginnt, denn in den warmen Monaten ist es unmöglich mit dem Adler zu jagen. Bei den spannenden Wettbewerben des Festes messen die Adlerjäger die Geschicklichkeit ihrer Adler. Das Festival wird vom kasachischen nationalen Spiel kekbar begleitet. Zwei Teams kämpfen um ein Ziegenfell. Der Sieger wirft es auf ein Ger, so dass diese Familie der Gastgeber für alle Teilnehmer wird eine große Ehre. Am Abend des letzten Festival-Tages endet das Fest mit der Feier dostarkhan in der Gastfamilie. Auf dieser Reise sind Sie Ehrengäste bei den kasachischen Familien.

Highlights der Reise

2 Tage Adler-Festival im Hoch-Altai – zu Gast bei Kasachen und Tuwa-Nomaden (Tuwinern) des Altai– Reitausflug – Khoton See und Tolbo-See – Tsengel – Khairkhan Berg – Nationalpark Syrgal – Ulaanbaatar – Terelj Nationalpark – buddhistische Klöster

Reiseverlauf:

Abreise von Deutschland nach Ulaanbaatar (z.B. ab Berlin) am Samstag den 29. September 2018

Tag 01 - Ankunft in Ulaanbaatar 
Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Frühstück und Ruhepause. Mittagessen im Hotel oder im Restaurant in der Stadt. Nachmittags Stadtbesichtigung mit den markantesten Plätzen und Sehenswürdigkeiten, Besuch des buddhistischen Gandan-Klosters. Abends Einführung in die Tour in den Altai. Abendessen, Übernachtung im Hotel Khabu (im Stadtzentrum ruhig gelegen, komfortabel ausgestattete Zimmer mit Dusche/WC, Wlan, Restaurant mit mongolischer und internationaler Küche).

Tag 02 - Ulaanbaatar -Ulgii - Tsengel (etwa 95 km)
Transfer zum Flughafen und Inlandflug nach Bayanulgii. Mittagessen in der Stadt. Weiterfahrt Tsengel. In Ulgii holen wir unsere Genehmigung für das Schutzgebiet. Anschließend besuchen wir eine Tuwa Familie. Übernachtung im Motel (landestypisch, sehr einfach, Dusche/Etage) oder Homestay (bei einer kasachischen Familie).

Tag 03 - Tsengel - Richtung Grenze National Park Syrgal (100 km)
Frühstück bei einer Kasachischen Familie und Fahrt zum See Khugan Nuur, Übernachtung bei einer Familie.

Tag 04 - See Khoton Nuur und Khogon Nuur
Die Gebirgsseen Khoton Nuur und Khogon Nuur gehören zu den schönsten der Region. Sie werden von zahlreichen Bächen und Flüssen aus den Bergen gespeist. In ihrem glasklaren Wasser spiegeln sich die umliegenden Gipfel des Altai. Unterwegs am Berg Hang des Biluut besichtigen wir die uralten Felszeichnungen aus der Steinzeit. Von den Bergen kommen mehrere Wasserfälle, die sehr sehenswert sind – einer sogar mit 36 m Höhe. Übernachtung bei der Kasachischen Familie, bei der wir zu Gast sind, im Ger.

Tag 05 – Ulgii - Tsengel
Rückfahrt Richtung Ulgii, Übernachtung in Tsengel im Homestay (Tuwinische Familie).

Tag 06 – Adlerjäger-Festival
Frühes Frühstück und Fahrt nach Ulgii zum Adlerfestival am Sayat Hügel, das gegen 11 Uhr beginnt. Die Eröffnungszeremonie mit der Parade von 60 Jägern mit ihren Adlern ist ein wirklich eindrucksvolles Erlebnis! Stolz reiten sie auf ihren an Adler gewöhnten Pferden. Die Adlerjagd üben die Kasachen seit Jahrtausenden aus - eine alte Tradition, die bis heute lebendig geblieben ist. Bei den Wettkämpfen werden zuerst die verschiedenen traditionellen Trachten bewertet (jedes Tal und jeder Soum hat etwas andere Kleidung). Das sogenannte “Golden‘‘ beurteilt die Adler nach ihren Flugeigenschaften (Geschwindigkeit, Beweglichkeit, Geschicklichkeit). Abends erleben Sie im Musik-Theater ein Festkonzert des Großen Kasachischen National Ensembles. Heute  lernen wir auch unseren Adlerjäger Khuavat kennen, der in Sagsai wohnt, wo wir später seine Familie besuchen. Übernachtung im Ger-Camp (Jurten als Zimmer, sanitäre Anlagen im Haus, Restaurant)

Tag 07 – Adlerjäger-Festival
Jeder Jäger wird heute demonstrieren, wie gut sein Adler auf seine Kommandos hört. Die Adler werden von einem nahe gelegenen Felsen von ihrem Besitzer gerufen. Die Steinadler beweisen ihre Schnelligkeit und Gewandtheit: jeder Adler muss so schnell wie möglich auf einem von einem Pferd gezogenen Fuchsfell landen. Nehmen Sie teil an traditionellen kasachischen Spielen, wie dem ‚aitis‘, einem Duell der Dichtkunst, dem ‚kyzkuar‘, einem zu Pferd durchgeführtes Spiel, oder auch dem ‚kokpar‘, einem wilden Spiel zu Pferd, bei dem ein Schafsfell ge­braucht wird. Abends findet die spannende Preisverleihung statt. Anschließend werden Sie mit einer kasachischen Familie zu Abend essen. Übernachtung im gleichen Ger wie am Vortag.

Tag 08 - Ulgii - Sagsai - Reitmöglichkeit
Heute fahren wir in den Sagsai Sum (ca. 30 km), in dem eine Vielzahl von kasachischen Familien den Herbst verbringen. Wir besuchen einige von ihnen und erkunden die tief eingeschnittenen Täler der Gegend. Wer möchte kann dies als Reittour erleben. Übernachtung bei der Familie in der Gast-Jurte.

Tag 09 +10 - Sagsai - Adlerjäger Familie
Wir verbringen den Tag mit der Familie und lernen viel über die Ausbildung des Adlers und über das Leben einer kasachischen Familie im Altai. 2 x Übernachtung im Zelt.

Tag 11 - Sagsai - Tolbo See - Ulgii
Wir werden heute weiter zum Tolbo See fahren. Dort werden wir von kasachischen Familien aufge­nommen, von denen viele Jäger sind. Lernen Sie mehr über ihre Kultur als Gast in deren Gers. Lauschen Sie ihren Mythen, Geschichten und Liedern - und probieren Sie ihr Essen. Wir werden bei den Nomaden in der Jurte übernachten.

Tag 12 - Ulgii -  Ulaanbaatar
Morgens Transfer zum Flughafen, der Flug startet etwa 09:20 Uhr. Wir kommen um die Mittagszeit in Ulaanbaatar an. Ausruhen, Freizeit und Mittagessen. Nachmittags erleben Sie ein typisch mongolisches Konzert mit Gesängen und Tänzen. Übernachtung im Hotel Khabu (3 Sterne Kategorie, komfortabel ausgestatte Zimmer mit Dusche/WC, Wlan, Restaurant mit mongolischer und internationaler Küche).

Tag 13 - Ulaanbaator
Besichtigung des Bogd Khan Palastes mit der Sammlung von Zanabadzar und Besuch des Zaisan-Hügels. Abschiedsabendessen. Übernachtung im Hotel  Khabu.

Tag 14 - Abreise
Transfer zum Flughafen und Abreise.



Reisetermine und Preise:

29.09. - 13.10.2019 Preis pro Person ab 3.120 €

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • alle Transfers im Land, Fahrer (Jeep bzw. Minivan)
  • Inlandflug nach Bayanoelgii und zurück nach Ulaanbaatar
  • Übernachtungen im Hotel 
(Ulaanbaatar im Hotel Khabu, 3*, komfortable Doppelzimmer, Dusche/WC, Restaurant, WLan) lt. Programm
  • Übernachtungen im Hotel in Bayanulgii im Doppelzimmer (einfach)
  • Übernachtungen im Motel in Tsengel (einfache Doppelzimmer) oder bei einer Familie (Homestay)
  • Übernachtungen bei den kasachischen Familien
und Tuwa-Nomaden
  • Übernachtungen in Syrgal in der kasachischen Jurte
  • Vollverpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • deutschsprachige Reiseleitung und örtliche Guides
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • alle Ausflüge und Teilnahme am Festival laut Programm
  • Sympathie Magazin "Mongolei verstehen" (1 Exemplar/Buchung)


Nicht im Preis enthalten:

  • Internationale An- und Abreise (Flüge können Sie über uns dazu buchen)
  • Visum (ca. 60 €)
  • Einzelzimmerzuschlag ab 120 € (nur für Hotel möglich)
  • Reiseversicherungen
  • persönliche Ausgaben (zusätzliche Getränke, ggf. Trinkgelder, Souvenirs)

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 8 Personen


Hinweis:

  • Inlandflüge: 10 kg Gepäck frei, 5 kg als Handgepäck, Übergewicht kostet pro Kilogramm 2-3 €
  • Trinity Travel ist hier als Reisevermittler tätig. Es gelten die AGB´s des Veranstalters.


Reiseleiter:

Unsere Reiseleiter auf dieser Reise sind Mongolen, die Deutsch sprechen, z. T. in Deutschland studiert haben. Sie stellen die Schönheit ihres eigenen Landes mit Stolz vor. Lassen Sie sich überraschen, wie das dünnstbesiedelste Land unsere Erde wirklich ist.

Generelle Hinweise:

  • Impfbestimmungen: keine Impfvorschriften. Poliomyelitis, Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen Hepatitis B, Tollwut, FSME/RSSE, Meningokokken-Krankheit und Typhus empfohlen.
  • Anforderungen: körperliche/seelische Stabilität und Gesundheit.
  • Ideale Reisezeit: Juni, Juli und August
  • Visum/Pass: Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise in die Mongolei ein Visum, das bei der Mongolischen Botschaft in Berlin beantragt werden kann.


 

 

 

Impressionen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok